Die geheimen Buschenschank-Tipps der VIPs

Designerin Eva Poleschinski schwört auf den Weinhof Postl in Hartberg. „Und das nicht nur, weil er in meiner wunderschönen Heimat ist, sondern auch, weil er auf halber Höhe zur Ringwarte liegt und man dort wunderbar spazieren gehen kann.“ Eine echte Empfehlung hat sie auch gleich: „Wer dort ist, sollte unbedingt das süß dekorierte Käsebrot probieren. Das ist nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich ein echtes Highlight.“

Ein begeisterter Weintrinker ist auch Ex-Skirennprofi Hans Knauß. Bei unserer Frage nach seiner Lieblings-Buschenschank muss er daher nicht lange überlegen: „In der Buschenschank Scharl in St. Anna am Aigen habe ich schon ein paar lustige Abende verbracht. Die Details behalte ich aber lieber  für mich“, schmunzelt er. Dass die edlen Tropfen nicht nur ihm schmecken, beweisen auch die zahlreichen Auszeichnungen des südoststeirischen Weinguts. 

Peter Simonischek kehrt mit seiner Familie bereits seit vielen Jahren in der Buschenschank Brunner in Kleegraben bei Ilz ein. „Hier ist einfach alles top gepflegt, alle behandeln einen wie einen Freund, und das Essen ist großartig. Das Beste ist aber, dass die Weine nicht nach elendem Buschenschank-Sauerampfer schmecken, sondern einfach tolle, angenehme, elegante und gleichzeitig süffige Weine sind“, verrät der Schauspieler in einem Interview mit Falstaff. 

Auch Entertainerin Betty O hält mit ihrer Lieblingsbuschenschank nicht lange hinter dem (Wein-)Berg: „Das Weingut Pichler-Schober in St. Nikolai im Sausal ist ein herrlicher Platz inmitten der Weingärten“, schwärmt sie.  Immer wieder finden hier auch Kulturveranstaltungen statt. So durfte die Sängerin bereits mehrfach im Weinkeller und im Weingarten auftreten und hat sogar einen eigenen Song für das Weingut gesungen und produziert. 

Autor: Elisabeth Stolzer , 18.09.2020