Gesunde Pausenfüller

Die uralte Binsenweisheit „Du bist, was du isst“ haben wohl die meisten von uns schon zur Genüge zu hören bekommen. Trotzdem hat sie bis heute nichts von ihrer Aktualität eingebüßt – vor allem, wenn es darum geht, eine gesunde Jause für Schulkinder zusammenzustellen. Selbige soll den Nachwuchs einerseits nicht in seiner Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, andererseits aufgrund von Geschmacksarmut aber auch nicht unauffällig entsorgt werden. Eine zugegebenermaßen nicht ganz anspruchslose Herausforderung, die mit etwas Kreativität jedoch mit Bravour gemeistert werden kann.

Früchte und Joghurts als gesunde Pausensnacks

Basics

Die Grundlage jeder gelungenen Jause bildet ein abwechslungsreicher Mix aus Getreideprodukten, Milch und Milchprodukten, Obst, Gemüserohkost sowie zuckerfreien oder –armen Getränken. Ein schmackhaftes Vollkornbrot mit magerem Käse oder Schinken belegt oder mit einem Topfenaufstrich geschmiert und mit frischen Kräutern verfeinert strotzt beispielsweise vor Kohlehydraten, Ballaststoffen sowie unzähligen Mineralien und zeichnet sich durch einen niedrigen Fettanteil aus. Dasselbe trifft auch auf ein natürliches Müsli zu. Milch, Joghurt, Buttermilch oder Topfencreme sind wiederum ausgesprochen reich an Kalzium und Eiweiß. Da allerdings einige Milchprodukte wie Trink- oder Fruchtjoghurt über einen hohen Zucker- und Fettgehalt verfügen, sollte darauf geachtet werden, dass sie den Gesamtzuckergehalt von 12g/100 ml sowie den Gesamtfettgehalt von 4,2 Prozent nicht überschreiten.

Optisch ansprechend aufbereitetes Obst und Gemüse schmeckt auch dem Nachwuchs

Knabbern & Trinken

Obst und Gemüse sind ebenfalls von keinem vollwertigen Pausensnack wegzudenken, eignen sie sich doch hervorragend als gesunder Snack für zwischendurch. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf frische und saisonale Sorten gelegt und selbige sollten am besten roh genossen werden. Kinder lassen sich zudem durch eine farbenfrohe Kombination von Äpfeln, Trauben, Paprika, Karotten oder Radieschen, die als Spalten oder Sticks aufbereiten werden, deutlich leichter für die gesunde Knabberalternative erwärmen. Ein paar Tropfen Zitronensaft verhindern zudem, dass selbige sich unappetitlich braun verfärbt. Ab und zu ist der Griff zu klassischen Süßigkeiten durchaus erlaubt, er sollte jedoch nicht zur täglichen Gewohnheit werden. Die Wahl der richtigen Getränke macht die optimale Jause schlussendlich komplett. Als ideale Durstlöscher fungieren Leitungs- und Mineralwasser, stark gespritzte Fruchtsäfte sowie ungesüßte Früchte- und Kräutertees. Auf koffeinhaltige und intensiv gezuckerte Getränke sollte hingegen verzichtet werden.

Perfekter Durstlöscher: Schülerin trinkt Leitungswasser

Gut verpackt

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf die Eigenschaften, die eine hochwertige Jausenbox ausmachen: Sie sollte stabil sein, damit das leckere Pausen-Menü heil in der Schule ankommt sowie mehrfach geteilt und spülmaschinenfest. Nur wenn sie sich gut verschließen lässt, sieht das Essen auch am späten Vormittag noch frisch und einladend aus. Getränkeflaschen sollten sich ebenfalls durch Stabilität auszeichnen und darüber hinaus hygienisch, lebensmittelecht und gegen Fruchtsäure beständig sein. Sobald ihre Innenbeschichtungen Kratzer oder Dellen aufweisen, sollten sie ausgetauscht werden.

Autor: Stefan Kohlmaier , 28.08.2020